Schwups, da hat es mich schon nach Italien verschlagen. Das Reisetempo auf dem Schiff hat mir deutlich besser gefallen. Im Auto durfte ich zwar zwischen den beiden Jungs liegen, aber ich sehe kaum was, kann mich viel zu wenig bewegen und bin auch nicht an der frischen Luft.Weil die letzten Wochen schon so tolles Wetter war, machten mir die 30 Grad in Italien dann zum Glück nichts aus. Außerdem kann man sich in den Räumen prima erholen, weil immer eine Klimaanlage läuft.Natürlich sind wir mitten in der Nacht gestartet und waren so früh im Hotel, dass unsere Zimmer noch gar nicht fertig waren. Aber von mir waren die Zimmermädchen ganz begeistert und haben erst mal eine Runde mit mir geschmust. Denen habe ich dann gleich mal gezeigt, wie gut ich mich im Hotel benehmen kann.Unserem mitreisenden Aki haben wir die schöne Gegend und die wunderschönen Seen in der Schweiz gezeigt. So lernt er beide Reisewege kennen, die uns immer nach Ithaka führen. Angereist ist er mit dem Flieger und zurück präsentieren wir ihm eine Vier-Länder-Tour über die Alpen.Ich will bei den Jungs im Zimmer schlafen. Die krabbeln mir immer so schön den Rücken und gehen am Abend, wenn es kühler ist, bestimmt noch eine schöne Runde mit mir.